KARL – Kumulierte Ausbildungswünsche Regional

Das Akronym KARL steht für „Kumulierte Ausbildungswünsche RegionaL“ und bezeichnet ein Element der Übergangsgestaltung, das im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf in NRW (KAOA)“ zu Beginn des Schuljahres 2022/2023 umgesetzt wird.

Im Rahmen der KARL-Erhebung erhalten ausbildungsinteressierte Jugendliche einen gezielten Überblick über die im Bezirk der für sie zuständigen Agentur für Arbeit aktuell unbesetzten Ausbildungsstellen. Dabei können Sie u.a. aus diesem Pool bis zu drei Berufen auswählen, in denen Sie kurzfristig eine Berufsausbildung aufnehmen möchten.

Ab dem 10.08.2022 können die Zugangsdaten generiert werden. Anschließend können die Schülerinne und Schüler vom 10.08.2022 bis zum 31.08.2022 ihre Eingaben vornehmen. Die Erhebungsdaten werden spätestens am 05.09.2022 automatisiert bereitgestellt.

Weitere Informationen können Sie in unserem BO-Tool finden.

KARL-Erklärfilm

KARL-Erklärfilm mit deutschem Untertitel