Zur Navigation springenZum Inhalt springen

Umsetzung in den Kommunen

Die Kommunen spielen eine zentrale Rolle in der Umsetzung des Landesvorhabens "Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf in NRW". Nur vor Ort können die Reformaufgaben geleistet werden, dabei steht die Vernetzung aller vor Ort tätigen Akteure und Partner im Zentrum des Übergangsgeschehens.

Alle 53 Gebietskörperschaften in Nordrhein-Westfalen haben dazu in einem gestuften Prozess eine sogenannte "Kommunale Koordinierungsstelle" eingerichtet und schrittweise ab dem Jahr 2012 mit der Koordinierung der Umsetzung einer systematischen Berufs- und Studienorientierung sowie der Koordinierung von Übergangsangeboten begonnen.

Weitere Informationen zu den Aufgabe der kommunalen Koordinierungsstellen, den aktuellen Stand der Umsetzung, Veranstaltungen, Fachbeiträge sowie Linktipps finden Sie unter:

 

 

 

 

    Liste der kommunalen Koordinierungsstellen



    © 2017 Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen