Zur Navigation springenZum Inhalt springen

Qualitätsentwicklung, Erfahrungstransfer und Qualifizierung

Zur Unterstützung der schulinternen Qualitätsentwicklung stehen ortsnahe Gremien wie u.a. Arbeitskreise der Koordinatorinnen und Koordinatoren der Beruflichen Orientierung (StuBo-Arbeitskreise) zur Verfügung, die von Seiten der Schulaufsicht initiiert und begleitet werden.

Ziel ist es, dass Lehrkräfte und Berufsberaterinnen und Berufsberater zusammen mit anderen handelnden Akteuren im Handlungsfeld der Beruflichen Orientierung für ihre Schule ein in der Region abgestimmtes und auf die Situation der Jugendlichen bezogenes Konzept der Beruflichen Orientierung auf- und ausbauen.

Fachlehrkräfte fördern im Rahmen ihres Faches und der spezifischen Kompetenzbereiche die Berufliche Orientierung ihrer Schülerinnen und Schüler qualifiziert, geschlechtersensibel und koordiniert.

Die Koordinatorinnen und Koordinatoren für Berufliche Orientierung wirken dabei mit, die Berufliche Orientierung in der Schule dauerhaft zu verankern. 

Konkretisierung

(in Bearbeitung)

Praxishilfen

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bei den Bezirksregierungen in Überarbeitung


© 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen