Zur Navigation springenZum Inhalt springen

Berufseinstiegsbegleitung

Aufgaben

    Berufseinstiegsbegleitung soll insbesondere dazu beitragen, die Chancen der Schülerinnen und Schüler auf einen erfolgreichen Übergang in eine Berufsausbildung deutlich zu verbessern und diese zu stabilisieren. Vorrangig wird der Übergang in eine betriebliche Berufsausbildung angestrebt.

    Die Berufseinstiegsbegleitung ist nicht vorrangig als schulbezogene Maßnahme zu verstehen, sondern hat vielmehr von Anfang an den Blick auf die Übergangsverläufe von der Schule in die Arbeitswelt zu richten.

    Für den Erfolg der Berufseinstiegsbegleitung ist maßgeblich, ob eine Eingliederung in eine Berufsausbildung erreicht wurde. Die weiteren Ziele (z. B. erfolgreicher Schulabschluss, Herstellung der Ausbildungsreife und Berufseignung) sind vorgelagert und dienen letztlich dem Ziel einer dauerhaften beruflichen Eingliederung.

    Mit Blick auf die angestrebten Ziele arbeitet die Berufseinstiegsbegleitung mit den Lehrkräften der Schule sowie den Beratungsfachkräften der Agentur für Arbeit eng zusammen. Hierbei ist es jedoch nicht Aufgabe der Berufseinstiegsbegleitung, die originären Aufgaben der Schule (z. B. Übernahme von Unterrichtsstunden) oder der Agenturen für Arbeit (z. B. Berufsberatung) zu übernehmen.  

    Förderfähiger Personenkreis

    Die Förderung richtet sich an Jugendliche, die voraussichtlich Unterstützung benötigen, um den Abschluss der allgemein bildenden Schule zu erreichen und/oder den Übergang in eine Berufsausbildung zu bewältigen. Dabei sind nur Schülerinnen und Schüler einzubeziehen, die einen Förder-, Haupt- oder gleichwertigen Schulabschluss anstreben.

    Grundlagen

    Seit März 2015 wird die Berufseinstiegsbegleitung in NRW an ca. 441 Schulen auf Basis des § 49 Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III) und dem „ESF-Bundesprogramm Berufseinstiegsbegleitung“ durchgeführt.

    Nähere Informationen zu diesen Programmen bzw. der Durchführung der Berufseinstiegsbegleitung unter:

    Weitere Informationen zur Maßnahme der Berufseinstiegsbegleitung stellt die Bundesagentur für Arbeit auf ihrer Homepage zur Verfügung: