Zur Navigation springenZum Inhalt springen

Richtlinien und Lehrpläne

Mit zunehmender Eigenverantwortlichkeit haben Schulen in NRW größere Freiräume erhalten, um Unterricht und Schule zu gestalten.

Eine der Leitlinien des neuen Gesamtsystems der schulischen Berufs- und Studienorientierung ist es, dass alle Fächer durch ihre spezifische Förderung von Kompetenzen und durch ihren Lebens- bzw. Arbeitsweltbezug ihren Beitrag dazu leisten, Schülerinnen und Schülern im systematischen Prozess der Berufs- und Studienorientierung zu unterstützen. Die fächerübergreifende Koordination wird durch die Verankerung in einem schulinternen Curriculum zur Berufs- und Studienorientierung sichergestellt.

Schulen haben sich dabei an den vorgegebenen Bildungsstandards sowie den (darauf basierenden) landesspezifischen kompetenzorientierten Kernlehrplänen und Standards zu orientieren.

Für den Bereich der Hauptschule steht hierzu eine Zusammenstellung von möglichen Anknüpfungspunkten aus den neuen Kernlehrplänen (2011) zur Lebensplanung und Berufsorientierung zur Verfügung.

Download: Lebensplanung und Berufsorientierung – Zusammenstellung aus den neuen Kernlehrplänen (2011) aller Fächer für die Hauptschule in Nordrhein-Westfalen

Empfehlenswert ist es ebenfalls, die Rahmenvorgabe für die ökonomische Bildung in der Sekundarstufe I einzubeziehen.

Alle Informationen zur Standardsetzung (Kernlehrpläne, Anforderungsprofile) sowie Anregungen und Materialien zur Unterrichtsentwicklung und weitere Informationen (Lernstand, ZP10, Zentralabitur) finden Sie hier: www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de